*
Logo_IG
blockHeaderEditIcon
Interessegemeinschaft Golden Pass
IG-Goldenpass-Aktuell
blockHeaderEditIcon

IG-GOLDENPASS

AKTUELL

Umspuranlage für den GoldenPass Express in Zweisimmen
03.02.2017 09:41 ( 514 x gelesen )

Bahnhof Zwesimmen - GrossbaustelleDie BLS modernisiert seit August 2015 den Bahnhof Zweisimmen. Treiber für das Projekt war die notwendig gewordene Stellwerksanierung (Jahrgang 1963); die Erfüllung der Anforderungen aus dem Behinderten-Gleichstellungsgesetz von 2002; die Verlängerungen und die Höhenanpassungen der Perrons (niveaugleiche Ein- und Ausstiege).



Umspuranlage für GoldenPass Express in Zweisimmen

Die BLS modernisiert seit August 2015 den Bahnhof Zweisimmen. Treiber für das Projekt war die notwendig gewordene Stellwerksanierung (Jahrgang 1963); die Erfüllung der Anforderungen aus dem Behinderten-Gleichstellungsgesetz von 2002; die Verlängerungen und die Höhenanpassungen der Perrons (niveaugleiche Ein- und Ausstiege), die Vereinfachung und den Rückbau diverser Gleisanlagen und Gebäude und die Realisierung eines neuen elektronischen Stellwerks für die automatische Zuglenkung.  BLS-Projektleiter des Umbauprojekts ist Martin Pfister. Sein Ziel ist, die Hauptbauarbeiten noch in diesem Jahr abzuschliessen.  Die Finanzierung des Projekts (insgesamt 58-Millionen) ist durch den Bund und die Kantone gesichert.

Mosaikstein Umspuranlage

Im Rahmen des Projekts installiert die BLS im Bahnhof Zweisimmen zwei neue Umspuranlagen für den Trans-Golden-Pass. Diese Anlagen ermöglichen den Wechsel der Züge in Zweisimmen von den Schmalspur- auf die Normalspurgeleise. Täglich sollen vier Zugspaare zwischen Montreux und Interlaken verkehren. Das umspurfähige Rollmaterial wird von der Montreux-Berner-Oberland-Bahn (MOB) evaluiert und bereitgestellt. Erste Versuchsfahrten sind für 2018  geplant.

Zweisimmen auch künftig ein Zentrum für Bahnfreaks

Zweisimmen ist seit anfangs dem letzten Jahrhundert  ein wichtiger Bahnknotenpunkt. 1902 feierte man die Eröffnung der SEZ/BLS-Bahnlinie Spiez-Zweisimmen; und ab 1904 bzw. 1912 verkehrten die ersten MOB-Züge nach Montreux, bzw. nach Lenk). Die lokalen Behörden arbeiten gemeinsam mit den Transportunternehmungen gezielt daran, die vielen interessierten Bahnfreaks aus aller Welt nach Zweisimmen zu locken und damit einen Nutzen aus der innovativen, technisch und einmaligen Umspuranlage zu generieren.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
social_links
blockHeaderEditIcon

Footer-Menu
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail